Direkt zum Inhalt springen
Erfolgreiche Präventionsarbeit  am Beispiel  Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

Pressemitteilung -

Erfolgreiche Präventionsarbeit am Beispiel Alkohol und Drogen im Straßenverkehr

Hamburg/Frankfurt (nr.) Am 8. und 9. Juni findet in Frankfurt am Main der 20. Deutsche Präventionstag statt. Ministerpräsident Volker Bouffier, Schirmherr der Veranstaltung, wird den Kongress am 8. Juni zusammen mit Peter Feldmann, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt am Main, und Erich Marks, Geschäftsführer des Deutschen Präventionstages, im Congress Center der Messe eröffnen. Auch Asli Bayram und Sebastian Rode, Botschafter des Landespräventionsrats Hessen, haben sich angekündigt.

Der Deutsche Präventionstag ist der größte europäische Kongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche.

Schwerpunkt des diesjährigen Kongresses ist das Thema „Prävention rechnet sich. Zur Ökonomie der Kriminalprävention“.

Der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS) ist mit einem eigenen Stand incl. Crash-Bar und T-Wall auf dem Kongress vertreten und präsentiert durch seinen Vizepräsidenten Prof. Dr. Dr. Reinhard Urban das Thema „Erfolgreiche Präventionsarbeit am Beispiel Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“ .

Das Themenfeld Alkohol und Drogen eignet sich besonders für die Darstellung

eines gelungenen Zusammenspiels von Verkehrs- und Kriminalprävention. In den

vergangenen Jahren kann festgestellt werden, dass das Risikobewusstsein bei Autofahrern gewachsen ist, und die Unfallzahlen in dem Bereich zurückgehen. Dies bedeutet volkswirtschaftlich eine immense Schadenreduzierung. Prof. Urban wird in Frankfurt Ursachen und Auswirkungen erklären.

Selbstverständlich können Sie auch persönlich in Frankfurt dabei sein und über den 20. Deutschen Präventionstag und unser Engagement berichten. Bitte akkreditieren Sie sich unter www.praeventionstag.de. Wir freuen uns auf Sie!

Themen

Tags


Der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr wurde 1950 gegründet. Nach der Satzung des gemeinnützigen Vereins gehören zu seinen Aufgaben unter anderem die Aufklärung über die Gefährlichkeit von Alkohol und Drogen und die Förderung der Forschung auf diesem Gebiet. Der Schwerpunkt seiner Erziehungs- und Aufklärungsarbeit wird von 21 Landessektionen getragen. Internationale Akzeptanz findet unsere renommierte wissenschaftliche Publikation BLUTALKOHOL. Jährlich verleihen wir an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für ihr Engagement um mehr Sicherheit auf unseren Straßen die Senator-Lothar-Danner-Medaille in Gold. Der B.A.D.S.  finanziert seine Arbeit hauptsächlich aus den von Staatsanwaltschaften und Gerichten zufließenden Geldbußen, aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Pressekontakte

Norbert Radzanowski

Norbert Radzanowski

Pressekontakt Pressesprecher Produktion von Pressemitteilungen, Abhalten von Pressekonferenzen 0176 31 37 08 50

Zugehöriger Content