Direkt zum Inhalt springen
Senator-Lothar-Danner-Medaille in Gold
Senator-Lothar-Danner-Medaille in Gold

Pressemitteilung -

BADS verleiht Danner-Medaille 2016

Der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS) verleiht

am Freitag (7.Okt.) in einem Festakt auf Schloss Ettlingen bei Karlsruhe die Senator-Lothar-Danner-Medaille in Gold an den Präsidenten des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), Herrn Dr. Walter Eichendorf.

Im Rahmen der Veranstaltung referiert die Präsidentin des Bundesgerichtshofes, Frau Bettina Limperg, zum Thema „Warum Mehr nicht immer Besser ist - von Drogen in einer modernen Gesellschaft“

Im Vorfeld des Festaktes laden wir Sie ein zu einem

P R E S S E G E S P R Ä C H

Freitag 7. Okt. um 10.15 Uhr

76257 Ettlingen, Schlossplatz 3 (Künstlerzimmer)

Ihre Gesprächspartner sind:

Dr. Walter Eichendorf                       Medaillenträger

Frau Bettina Limperg                       Präsidentin des BGH

Dr. Peter Gerhardt                            Präsident des BADS

Kurt Rüdiger Maatz                         Vorsitzender BADS-Landessektion Nordbaden

Wir würden uns freuen, Sie zu diesem Gespräch sowie zur Teilnahme an dem anschließenden Festakt begrüßen zu dürfen.

Themen

Tags


Der Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr wurde 1950 gegründet. Nach der Satzung des gemeinnützigen Vereins gehören zu seinen Aufgaben unter anderem die Aufklärung über die Gefährlichkeit von Alkohol und Drogen und die Förderung der Forschung auf diesem Gebiet. Der Schwerpunkt seiner Erziehungs- und Aufklärungsarbeit wird von 21 Landessektionen getragen. Internationale Akzeptanz findet unsere renommierte wissenschaftliche Publikation BLUTALKOHOL. Jährlich verleihen wir an Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens für ihr Engagement um mehr Sicherheit auf unseren Straßen die Senator-Lothar-Danner-Medaille in Gold. Der B.A.D.S.  finanziert seine Arbeit hauptsächlich aus den von Staatsanwaltschaften und Gerichten zufließenden Geldbußen, aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen.

Pressekontakte

Norbert Radzanowski

Norbert Radzanowski

Pressekontakt Pressesprecher 0176 31 37 08 50